66. GfA-FRÜHJAHRSKONGRESS 2020 IN BERLIN

Digitaler Wandel, digitale Arbeit, digitaler Mensch?


Der digitale Wandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt und auf die Menschen in ihrem persönlichen und insbesondere ihren Arbeitsalltag werden in den letzten Jahren vielfältig diskutiert. Im Rahmen der Tagung sollen die Auswirkungen des digitalen Wandels mit den damit verbundenen Chancen und Risiken auf die Arbeit, die Arbeitswissenschaft und die arbeitenden Menschen aus Forschungs- und Anwendungsperspektive adressiert werden. Wir laden Praktiker/innen aus Betrieben und Institutionen sowie Forschende zum Austausch über Themen der Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeit ein.


Wir würden uns sehr freuen, Sie in Berlin in den Räumen der Technischen Universität begrüßen zu können.


Prof. Dr.-Ing. Matthias Rötting
Fachgebiet Mensch-Maschine-Systeme,
Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft,
Technische Universität Berlin

Prof. Dr. Linda Onnasch
Professur Ingenieurpsychologie,
Institut für Psychologie,
Humboldt Universität zu Berlin


AUSRICHTER:

TU Berlin
Fachgebiet Mensch-Maschine-Systeme

HU Berlin
Professur Ingenieurpsychologie

KOORDINATION:
Prof. Dr.-Ing. Matthias Rötting
Fon: +49 (0) 30 314-79520

Prof. Dr. Linda Onnasch
Fon: +49 (0) 30 2093-9358

E-Mail: mail@gfa2020.de
Web: www.gfa2020.de

VERANSTALTUNGSORT:
Hauptgebäude der TU Berlin,
Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

VERANSTALTER:
Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V.
Ardeystraße 67, 44139 Dortmund

Simone John (Sekretariat)
Fon: +49 (0) 231 12 42 43
E-Mail: john@gesellschaft-fuer-arbeitswissenschaft.de
Web: www.gesellschaft-fuer-arbeitswissenschaft.de

Die Gesellschaft für Arbeitswissenschaft ist eine Vereinigung von Wissenschaftlern und anderen Interessierten mit dem Ziel, die Arbeitswissenschaft zu fördern. Die GfA fühlt sich der Verwirklichung der Ziele des individuellen Arbeits- und Gesundheitsschutzes, der sozialen Angemessenheit der Arbeit und der technisch-wirtschaftlichen Rationalität verpflichtet. Sie versteht sich als Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft.